Schulhund

Gedanken der Direktorin

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ich im Schulhaus unterwegs bin und die Kinder mir zuflüstern: „Pssst, er schläft!“ Atmosphäre, denke ich, ist das Wort, das es am besten trifft. Durch unser Haus weht ein ganz besonderer Atem, wenn er da ist.

Irgendwie werden wir alle weicher, offener, fröhlicher. Schon morgens, wenn ich die Kinder begrüße, ist bei vielen die erste, wichtigste Frage: „Ist er schon da?“ Unser Schulhund gehört zur Familie unserer Kollegin Mag. Michaela Köhler, die gemeinsam mit ihm eine eigene Ausbildung für Schulhunde und deren Trainer absolvierte.

Ein Schulhund ist für uns alle da, aber ganz besonders für jene Kinder, die ihn brauchen. Er tut der Seele gut. Er beurteilt und bewertet nicht, aber er fordert die Einhaltung von Regeln ein. Und Regeln gehören zu einer guten Schulgemeinschaft.

Unser Schulhund Elliot ist leider nach vielen Jahren „Dienstzeit“ an unserer Schule verstorben. Sein Sohn „Socke“ wird in Kürze bei uns im Haus seinen Platz einnehmen. Im Augenblick befindet er sich noch – begleitet von seinem Frauerl – in Schulhund-Intensivausbildung.

Schulhund VS Gratwein
Menü