Übernachtung auf der Alm in Wald am Schoberpaß

Das Wetter meinte es trotz Kälte und Wind gut mit uns und ließ uns voller Motivation in unser Almabenteuer starten. Vom Bahnhof in Gratwein weg ging es in Richtung Wald am Schoberpaß. Dort angekommen wanderten wir rauf zur Naturfreundehütte, wo die Kinder es sich in ihren Zimmern gleich gemütlich machten. Nachdem der Arbeits- und Spielplan eingeteilt war, ging es gleich ans TUN. Einige Kinder waren mit mir in der Küche um das Mittagessen zu kochen, andere mit Frau Matejka im Wald, um diesen möglichst genau zu erforschen. ?

Der Nachmittag stand unter dem Motto „Unterschlupf und Lagerbau im Wald“. Die Kinder waren allesamt in ihrem Element.

Zusammen hatten wir riesigen Spaß und genossen die gemeinsame Zeit in der Gruppe. Am Abend wurde gemeinsam getanzt und als besonderes Highlight gab es Würstchen grillen am Lagerfeuer.

Nach einer eher kurzen Nacht gab es für alle ein umso längeres Frühstück mit leckerem Buffet. Gemeinsam wurde die Hütte noch zusammengeräumt und dann ging es wieder zu Fuß ab ins Tal zum Bahnhof.

Der Ausflug war ein ganz besonderer Start in das neue Schuljahr und stärkte unsere Klassengemeinschaft von Beginn an.

Bei herrlichem Wetter starteten wir am Gratweiner Bahnhof Richtung Wald am Schoberpaß. Dort angekommen wanderten wir zur Naturfreundehütte, wo wir es uns gleich gemütlich machten. Einige Kinder kochten mit Frau Matejka, andere halfen beim Aufdecken und so konnten wir uns bald mit Spaghetti und Salat stärken. Vom Spielen im Wald und Waldhausbauen bekamen wir nicht genug. Das Lagerfeuer am Abend und die Zimmerparty waren weitere Highlights.

Nach einem gemütlichen Frühstück und gemeinsamen Zusammenräumen ging es wieder zu Fuß bergab.

Wir haben die zwei Tage auf der Alm so richtig genossen und sind durch dieses gemeinsame Erlebnis als Klasse noch einmal mehr zusammengewachsen.

Menü