MINT-Gütesiegel für die Volksschule Gratwein

Das MINT-Gütesiegel wird in Österreich als pädagogischer Leuchtturm bezeichnet. Diese bundesweit gültige Auszeichnung wird seit drei Jahren an Schulen verliehen, die mit besonderen Maßnahmen innovatives, begeisterndes Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bieten.

Dieses Qualitätszeichen durften Frau VDir. Sabine John und Frau Mag. Michaela Köhler mit großem Stolz für die gesamte Schulgemeinschaft der Volksschule Gratwein am 4. Juni in Wien im Haus der Industrie entgegennehmen. Damit darf sich die Volksschule Gratwein als eine von 18 Volksschulen in der Steiermark als „MINT“-Schule bezeichnen. Die feierliche Übergabe des Gütesiegels an die nominierten Schulen war eine der ersten Amtshandlungen der neuen Bildungsministerin für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Dr. Iris Rauskala. Weitere zahlreiche hochrangige Gäste aus Bildungspolitik und Wirtschaft begleiteten die feierliche Übergabe der Urkunden und Wandplaketten der ausgezeichneten Schulen.

Als besonders und außergewöhnlich muss an dieser Stelle die innovative und gute Zusammenarbeit zwischen dem Offenen Kneipp Kindergarten Gratwein und der Volksschule Gratwein erwähnt werden – nicht zuletzt und ganz besonders im MINT-Bereich. Der Kindergarten durfte bei der Veranstaltung diese Auszeichnung als einer von 5 Kindergärten in der Steiermark entgegennehmen.

Das Team der Volksschule Gratwein freut sich über diese besondere Würdigung und betrachtet sie als Ansporn, weiter im Sinne der Kinder auf diesem Weg kreativ und offen für Neues zu bleiben.

Menü